„…wo alles begann!“

3

Eine tolle Idee wurde Wirklichkeit. Am Samstag, den 3.Oktober, traten achtzig Mitglieder zu einem Vierer Scramble an. Empfangen wurden die Teilnehmerinnen/Teilnehmer wie früher im „Pförtnerhaus“ des Schlosses. Anschließend führte Sie der Weg durch den Schlosshof zum Abschlag an der Blauen Zwei – der früheren 1. Bahn des Kurses. Den Abschluss der Runde des Schlosskurses bildete die Blaue Eins, die frühere 9. Es ging zurück in den Schlosshof, um sich dort in der Gutsschenke, mit Weißwürsten zu stärken. Diese Pause tat, bei dem wechselhaften Wetter, allen gut.
Anschließend ging es zum „Weinbergkurs“ (Rot), um die zweiten Neun in Angriff zu nehmen. Wie das Wetter, so war auch das Spiel sehr wechselhaft, aber weder das Eine noch das Andere, tat der Spielfreunde Abbruch.
Die Abendveranstaltung fand dann in der „Alten Zehntscheuer“ statt, die sich gerade in „Coronazeiten“ als idealer Veranstaltungsort auszeichnete. Überrascht wurden die Teilnehmer durch die Musikgruppe Old School-Band aus Neckarwestheim, die den musikalischen Part mit ihren Liedern zu „Früher“ darstellten.
Nach der Begrüßung durch den Präsidenten Magnus Lang und den Geschäftsführer Holger Meyer gab es ein Dreigang-Menu und Weine von verschiedenen Winzern aus der Region.

Unser Dank für einen gelungen Golftag und einen harmonischen Abend gilt den Ideengebern und Organisatoren Sandra Sutter, Pia Eickmaier und Holger Meyer, die durch Ditmar Staudt in einer kurzen Ansprache gewürdigt wurden.