Mailpoet

Freitag, den 3. Juli 2020

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Gäste,

im letzten Newsletter haben wir Sie unter anderem darüber informiert, dass ab dem 1. Juli zahlreiche Erleichterungen in Kraft treten. So ist es nun wieder erlaubt, die Umkleiden und Duschen wieder zu nutzen. Im ersten Blick ist das sicher eine Mitteilung, die den Golfgenuss steigert bzw. abrundet, insbesondere bei den heißen Temperaturen und dem „bäbbigen“ Wetter.
Aber es gibt auch einen Aspekt, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen – und dürfen. Eines unserer Mitglieder, Herr Dr. Ulrich Gronwald, ist Mediziner und war die letzten Monate in die stationäre Behandlung von an Covid-19-Erkrankten in unserem Landkreis involviert. Die Allermeisten von uns kennen COVID-19 nur „vom Hörensagen“ und manche rücken das Virus schon fast in den Bereich einer harmlosen Frühjahrsgrippe. Alles ist so wie früher und die letzten Monate waren für manche einfach nur übertriebene Maßnahmen der Politik. Doch er war in dieser Zeit an vorderster Front täglich mit der Erkrankung befasst und musste erfahren, wie gefährlich das Virus wirklich ist, das hier im Landkreis mehr 40 Menschen nicht überlebt haben.

Was die Erleichterungen der Landesregierung angeht, hat er auf Grund seiner Erfahrungen in einem Punkt erhebliche Bedenken. Es geht um die Freigabe der Duschräume im Clubhaus. Dr. Gronwald schreibt uns dazu: "Bei regelmäßiger Nutzung der Duschräume werden Aerosole unterschiedlicher Partikelgröße entstehen. Mittlerweile ist nachgewiesen, dass diese Aerosole erheblich zur Ausbreitung der Pandemie beitragen. Eine unzureichende Lüftung der Räumlichkeiten führt zu einer deutlich verlängerten Verweildauer der Aerosole in der Raumluft. Hier ist von einer Verweildauer von über 15-20 Minuten auszugehen. Daher könnte es zu einer erheblichen Gefährdung unserer Mitglieder und Gäste kommen, die sich in diesen Räumlichkeiten aufhalten, zumal, wenn sie zur Risikogruppe für eine Covid-19-Erkrankung gehören. Ich denke, darauf sollte hingewiesen werden. Vielleicht sollte auch überlegt werden, die gleichzeitige Benutzung der Duschräume auf eine bestimmte Anzahl Personen zu begrenzen und regelmäßig gründlich zu lüften.“

Die Begrenzung der Duschen ergibt sich aus der Anzahl der Duschen selbst. Vier Duschen bedeutet, es dürfen sich vier Personen im Duschbereich aufhalten.

Liebe Mitglieder, liebe Gäste, weder Dr. Gronwald noch wir wollen Ihnen die Freude nehmen oder ein Schreckensszenario konstruieren, das Ihnen unnötige Angst macht. Ihm wie auch uns geht es ausschließlich um Ihr höchstes Gut – Ihre Gesundheit!
Wie groß die Gefahr einer Übertragung in den Duschen des Golf- und Landclub Schloss Liebenstein ist, kann keiner beurteilen, aber sie ist gegeben, wie in allen gemeinschaftlich genutzten Duschen. Wir wollen, dass Sie gesund bleiben! Und, auch das muss gesagt sein: Eine nachgewiesene Infektion mit Bezug auf den Golfclub führt zwangsweise dazu, dass die Infektionsketten nachvollzogen werden und wir alle gegebenenfalls „aus dem Spiel genommen“ werden, wenn auch nur für ein paar Tage.
Jeder muss entscheiden, wie er mit diesen Informationen umgeht. Sicher ist jedoch, dass das Duschen im häuslichen Umfeld wesentlich risikoärmer ist.

Erfreulich ist, dass es auf Grund der neuen Corona-Richtlinien seit dem 01.07.2020 keine gesonderten Zu- und Ausgänge ins Clubhaus und zum Restaurant mehr gibt und die Maskenpflicht für Gäste aufgehoben wurde. Unverändert gelten jedoch die Abstandsregeln und sonstigen Hygienebestimmungen!

Wir freuen uns zudem, das es nach intensiven Gesprächen eine überarbeitete Speise- und Getränkekarte im Restaurant gibt, in welche viele Wünsche der Mitglieder eingeflossen sind.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen weiterhin tolle Golfrunden und: bleiben Sie gesund! GolfLiebenstein!

Mit herzlichen Grüßen aus Liebenstein
Ihr

Holger Meyer
Geschäftsführer