Mailpoet
Donnerstag, den 18. März 2021



Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

am Mittwochabend fand die „Bürgerinformation Golfplatz“ der Gemeinde Neckarwestheim via YouTube-Livestream statt - eine für uns alle neue Erfahrung. Wer keine Gelegenheit hatte, an der Informationsveranstaltung live teilzunehmen, kann sich die Aufzeichnung des gestrigen Abends anschauen, den auf der Homepage der Gemeinde (www.neckarwestheim.de) ist das Video eingestellt. Interessante Einblicke in die Planungen der Hofkammer waren möglich und haben gezeigt, dass das Vorhaben eine deutliche Verbesserung für unsere Golfanlage bedeuten würde und diese damit auch nachhaltig sichern würde. Das Investitionsvolumen wird zwischen 6 und 7 Millionen € liegen und zeigt, dass es nicht nur ein kleines Facelift ist. Es wurde dabei unter anderem die aktuelle Planung bzgl. unserer 3 Plätze aufgezeigt und exemplarisch an Rot 5 aufgezeigt, was sich wie verändern könnte, um die Spielqualität unserer Plätze zu verbessern. Wir finden ein sehr gelungenes Konzept mit einer hervorragenden Positionierung unseres Golfclubs für die Zukunft. Es bleibt nun abzuwarten, wie die Gemeinde sich zu diesem Vorhaben positioniert, was viele Auswirkungen auch auf uns als Club haben wird. Diesen Entscheidungsprozess können Sie, liebe Mitglieder, aber aktiv mitgestalten. Schreiben Sie eine kurze eMail an infoveranstaltung@neckarwestheim.de und befürworten Sie den Erhalt des Golfclubs. Auch wenn Neckarwestheim nicht Ihr Heimatort ist, ist der Golf- und Landclub Schloss Liebenstein Ihr Heimatclub, und das müssen wir alle zum Ausdruck bringen. Wir stehen zu unserem Golfclub! Bitte beteiligen Sie sich und investieren Sie 5 Minuten für die Zukunft! Vielen Dank!

Da die Inzidenzwerte des Landkreises wieder deutlich über die 50er-Marke gestiegen sind, konnten wir diese Woche nicht auf 4er-Spielgruppen umstellen. Das heißt leider, dass es die nächsten Tage bei den bestehenden (Buchungs)Regeln bleibt und wir mit 2er-Spielgruppen weiterspielen müssen. Auch wenn wir theoretisch auf 4er-Spielgruppen umstellen könnten, werden wir dies nicht tun, und dafür gibt es zwei nachvollziehbare Gründe. Erstens würde eine „Mischung“ von 2er-Spielgruppem (2 Freunde aus 2 Haushalten) und 4er-Spielgruppen (2 Ehepaare oder eine Familie) deutlich den Spielfluss verändern und es würde verstärkt zu Stausituationen kommen. Und zweitens, das hat die Erfahrung gezeigt, klappt das Beschränken auf zwei Haushalte beim Buchen von 4er-Spielgruppen nicht. Der Golfclub hat jedoch keine personellen Kapazitäten, an allen drei Starttees Starter einzusetzen oder regelmäßig die Starzeiten zu kontrollieren und „überschüssige“ Buchungen zu stornieren. Wie aufwendig und notwendig dies war, haben wir in der Übergangszeit 2020 erfahren müssen. Mit diesen zwei Überlegungen sind wir bei weitem nicht allein, denn auch die Golfanlagen in unserer Nachbarschaft und darüber hinaus verfahren auf Grund der gemachten Erfahrungen auf gleiche Weise.

So lange wir nur in 2er-Spielgruppen auf die Runde gehen können, werden wir auch keine Vereinsturniere durchführen. Auch wir finden das unglaublich schade, aber es wäre den Nicht-Turnierteilnehmer gegenüber kaum zu vertreten, den Platz für eine längere Zeit für ein Turnier zu sperren. Und sind wir ehrlich: Eine Turnierrunde zu zweit macht ja auch nicht wirklich Freude und Spaß. Wir werden kurzfristig entscheiden, ob wir die Anfang April geplanten Wettspiele auch durchführen können.

An dieser Stelle der Hinweis, dass Albatros eine neue App auf den Markt gebracht hat, die die bisherige App ablöst und dabei einen in Teilen besseren Komfort bietet. Wir empfehlen Ihnen, die neue App kostenfrei herunterzuladen und diese zu nutzen:
Albatros
Ihre Benutzerdaten respektive all Ihre Daten und Einstellungen bleiben beim Wechsel der App völlig unverändert, jedoch haben Sie neben der viel freundlicheren Optik zum Beispiel auch die Sichtbarkeit der sogenannten ZOS-Zeiten (Sperrzeiten, die Sie nicht buchen können, wenn Sie der Gruppe (exemplarisch dem Damengolf) nicht angehören. Also einfach die neue App-Version herunterladen und ohne weiteren Aufwand nutzen!

Wie schon öfters ausgeführt, sind die Tee-Cups auf den Abschlägen keine Müllbehälter für Taschentücher, Zigarettenstummel, Müsliverpackungen, Einkaufbelege, Einweghandschuhe und exemplarisch Bananenschalen – sondern nur gedacht für abgebrochene Tees. Bei dem windigen Wetter der letzten Wochen war die Konsequenz, dass der Wind diese Materialien „auf dem Platz verteilt“ hat. Eine sehr unschöne Optik und Umweltverschmutzung zugleich. Wir haben daher die Mülleimer an den Abschlägen dieses Jahr früher rausgebracht, um dieser Müllverschmutzung entgegenzuwirken. Bitte bedenken Sie: Alles was auf dem Platz und in den Gebäuden geschieht muss der Golfclub bezahlen. Das Einsammeln von verstreutem Müll kostet Arbeitszeit, das unerlaubte Entsorgen von alten Bags, Schuhen oder Trolley-Akkus Entsorgungsgebühren. Das alles muss der Verein aus Mitgliedsbeiträgen zahlen – Geld das an anderer Stelle sinnvoller investiert wäre.

Nächste Woche stehen die Frühjahrs-Platzpflegemaßnahmen an und unsere Grüns und Abschläge werden aerifiziert. Wie letztes Jahr und um ein flüssiges Arbeiten zu ermöglichen, werden wir dafür den 9-Loch-Platz tageweise sperren, auf welchem die Pflegemaßnahmen stattfinden. In welcher Reihenfolge wir die Plätze bearbeiten und damit sperren werden, machen wir vom Wetter der nächsten Tage abhängig.



Mit herzlichen Grüßen aus Liebenstein
Ihr

Holger Meyer
Geschäftsführer