Montag, 20. November 2017

Spielordnung

Spielordnung

 

1. Spielberechtigung

Die Spielberechtigung zum Spielen auf dem Platz setzt die Mitgliedschaft in einem vom Golf- und Landclub Schloß Liebenstein e.V. anerkannten in- oder ausländischen Golfclub voraus.

Unsere Gäste sind gegen Entrichtung eines Greenfees spielberechtigt, wenn sie einen gültigen Ausweis eines anerkannten Golfclubs vorlegen können.

a) An Werktagen mit eingetragener Platzreife.
b) An Wochenenden und Feiertagen mit eingetragenem HCP 28 (Männer), HCP 34 (Damen) oder besser.
c) An Wochenenden und Feiertagen mit eingetragener Platzreife auf Einladung eines Mitglieds, das in dem betreffenden Flight mitspielt.

Gäste des Schloßhotels Liebenstein können ohne Vorgabe, jedoch mit ausgewiesener Platzerlaubnisbestätigung mit eingetragener Clubvorgabe ihres Heimatvereins, auf dem Platz gegen Greenfee spielen.

Die Clubleitung kann in Einzelfällen die Erlaubnis von der fachlichen Beurteilung durch einen Golflehrer des Clubs abhängig machen. Für Anfänger stehen die Übungsanlagen und die Golflehrer zur Verfügung.

Gruppen ab 10 Personen können nur nach Voranmeldung spielen.

Die Spielberechtigung der eigenen Mitglieder setzt die vom Club erteilte Platzerlaubnis voraus.
Während der Saison (April bis Oktober) sind für die ausgewiesene 18-Loch-Anlage an Wochenenden und Feiertagen Startzeiten zu reservieren.
Startzeiten werden frühestens donnerstags ab 9 Uhr vergeben.
Sofern reservierte Startzeiten von einem Spieler oder einer Gruppe nicht in Anspruch genommen werden können, muß das Sekretariat, oder der Starter umgehend informiert werden. Bei unentschuldigtem Fernbleiben erhält der Spieler am darauffolgenden Wochenende keine Startzeitreservierung.

Bei unentschuldigtem Fernbleiben erhält der Spieler am darauffolgenden Wochenende keine Startzeitreservierung.

2. Platzsperre

An Wettspieltagen ist der Platz, gemäß den bekannt gegebenen Sperrzeiten, vor, während und nach dem Wettspiel für nicht am Wettspiel beteiligte Golfer gesperrt.

Die Sperrzeiten werden in geeigneter Weise am Aushang-Brett im Clubhaus und an den Hinweistafeln an den Abschlägen veröffentlicht.

3. Privatwettspiele und Gruppen

Alle bei der Clubleitung angemeldeten Privatwettspiele und Gruppen haben die
Berechtigung, innerhalb der zugeteilten Block- bzw. Startzeiten mit allen Teilnehmern abzuspielen und einen angemessenen störungsfreien Spielverlauf zu erhalten.

4. Platzrecht

Zweiballspiele haben das Durchspielrecht gegenüber Dreiball- und Vierballspielen.
An Wochenenden und Feiertagen haben Vierball- und Dreiballspiele Vorrecht, wenn sie ihren Platz in der Runde behaupten und nicht verzögern.
An Wochenenden und Feiertagen wird eine Startliste erstellt und es kann an diesen Tagen nur in 3er oder 4er Flights gespielt werden.

Pro Flight ist maximal ein Vierballspiel erlaubt.

Mehrere Spieler dürfen nicht aus einem Bag spielen, d.h. jeder Spieler auf dem Platz muß ein Bag mit sich führen, an dem die Mitgliedsplakette oder das Greenfee-Ticket gut sichtbar befestigt sein muß.

Das Spielen mit 2 und mehreren Bällen ist nicht erlaubt!

5. Durchspielen

Folgt einer Partie eine andere in kurzem Abstand, so hat die vordere Partie sofort durchspielen zu lassen, falls

  • die hintere Partie sichtlich schneller spielt und die vordere Partie den Anschluss nach vorne mit mehr als einer Spielbahnlänge (Par 4) Abstand verloren hat.
  • die vordere Partie einen Ball zu suchen beginnt.

6. Abspielen vom 10. Abschlag des 18-Loch-Platzes

Grundsätzlich darf die Runde auf dem ausgewiesenen 18-Lochplatz nur vom 1. Abschlag begonnen werden. Über Ausnahmen entscheidet die Platzaufsicht oder der Starter.
Von der 9-Loch-Runde kommend ist ein Einspielen am 10. Abschlag ebenfalls nicht erlaubt, dies gilt auch für Partien, welche die Runde nach 9 Löchern unterbrochen haben.
Wird z.B. während eines Turnieres auf Gelb+Rot der „Blaue Course“ zweimal gespielt, so ist nach dem 9.Loch im Reisverschluß-System zu verfahren.

7. Zügiges Golfspielen

Um allen Golfspielern ein ungehindertes Golfspielen zu ermöglichen, wird um zügiges Spielen gebeten. Spielverzögerungen sind zu unterlassen. Abkürzen der Runde ist nicht erlaubt, d.h. die Runde muß am entsprechenden Loch abgebrochen werden.

8. Platzpflege

Spuren in Bunkern sind sorgfältig zu beseitigen, herausgeschlagene Divots sind zurückzulegen und sorgfältig anzudrücken. Eine auf dem Grün verursachte Pitchmarke muß in jedem Fall sofort sauber ausgebessert werden. Caddiewagen dürfen nicht über Vorgrüns und Abschläge sowie zwischen Greenbunker und Green gezogen werden.

9. Probeschwünge

Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes durch Herausschlagen von Grasnarben ganz besonders auf den Abschlägen zu vermeiden.

10. Landschaftsschutz

Zur allgemeinen Schonung der Pflanzen und zum Schutz von Bodenbrütern dürfen die Schilfzonen der Wasserhindernisse nicht betreten werden.

11. Sicherheitsmassnahmen

Kindern unter 12 Jahren ist das Betreten des Platzes nur in Begleitung Erwachsener erlaubt. Vom Club werden jegliches Risiko bzw. Haftung ausgeschlossen.

<b“>12. Hunde

Auf dem Golfplatz sind Hunde nicht erlaubt.

13. Bekleidung

Auf dem Golfgelände und auf der Driving Range ist angemessene Bekleidung zu tragen.
Folgende Kleiderordnung gilt im Golfclub Schloss Liebenstein:

Kopfbedeckung: Schirmmützen (Caps), sowie alle golfüblichen Kopfbedeckungen sind akzeptiert.

Schuhe: Golfschuhe mit Stahlspikes sind auf der gesamten Golfanlage gestattet, nur nicht im Club-Restaurant und den Umkleideräumen.

Damen

Bitte beachten Sie, dass alle Oberteile Kragen und / oder Ärmel haben müssen. (z.B. Poloshirt mit oder ohne Ärmel, T-Shirt mit Ärmel).Rückenfreie Oberteile sind nicht erwünscht.
Bermudashorts und Golfröcke sind erlaubt.

Herren

Hemden:
Golfhemden müssen einen Kragen bzw. einen Rollkragen und Ärmel aufweisen. Hemden sind in der Hose zu tragen.
T-Shirts aller Art sind nicht gestattet.

Hosen: Bermudashorts und andere kurze Hosen müssen bis zum Knie reichen. (ca. eine Handbreit über dem Knie) Hosen die bis zur Wade reichen, sind nicht akzeptiert.
Coloured Jeans: Ja,
Blue Jeans: Nein

Zur Siegerehrung ist das Tragen eines Jackets angebracht.

14. Platzkontrolle

Den Anordnungen der Platzaufsicht (Vorstandsmitglieder, Marshalls, Captain, Starter, Club- Geschäftsführer, und von diesem autorisiertes Personal) ist Folge zu leisten.

15. Benutzung der Anlagen und Einrichtungen, Haftung

Die Benutzung der Anlage und Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden, die dem Benutzer entstehen ist ausgeschlossen.
Gastspieler haben über eine Privathaftpflichtversicherung zu verfügen.

<b“>16. Spieltempo

Die Platzaufsicht des Golf- und Landclubs Schloß Liebenstein e.V. benutzt einFlaggensystem um zu signalisieren ob Ihr Spieltempo zu langsam oder unakzeptabel ist!

Grüne Flagge: Spieltempo ist in Ordnung. Bitte spielen Sie so weiter.

Gelbe Flagge: Ihre Gruppe ist im Rückstand. Bitte beeilen Sie sich und halten Sie Anschluss!

Rote Flagge: Spieltempo ist unakzeptabel. Sie sind aufgefordert Ihren Ball sofort aufzunehmen und bis zur vorangehenden Gruppe aufzuschließen oder die Gruppe hinter Ihnen durchspielen zu lassen.

Maximale Spielzeit für 4er Flights:
Für eine Spielrunde über 18 Löcher ist eine maximale Spielzeit von 4 Stunden 30 Minuten angesetzt.

Sportausschuss

Newsletter Anmeldung

Wenn Sie vom Golfclub Liebenstein die Newsletter
bekommen möchten melden Sie sich bitte hier an.