Autor: schoepe

13. Traveler Cup 2017 am Lago d`Orta

Am 3. Oktober 2017 trafen sich 20 Herrengolfer und der Herrengolfcaptain des GC Schloss Weitenburg im Hotel San Rocco am Lago d`Orta Italien. Bei bestem Spätsommerwetter, täglich um die 20 Grad, wurden vier Mal die Schläger geschwungen. Im Vordergrund stand nicht wie sonst der sportliche Erfolg, sondern die Unterhaltung und das Vergnügen. Lediglich am Donnerstag wurde etwas ernster, den es ging darum, dass der Tagessieger das Ziel für den Ausflug 2018 bestimmendarf. In einem Stablefordwettkampf gewann Friedbert Schaul und wir wünschen ihm eine glückliche Hand bei der Wahl des nächsten Ausflugsziels.

Ein besonderer Dank gilt unserem Sponsor für den 4-er Texasscramble Prof. Dr. Willi Alda am Freitag, der alle Teilnehmer mit einer köstlichen Flasche Grappa überraschte. Der Golftag wurde jeweils auf der Terrasse des besuchten Golfclubs abgerundet, es wurde folgende Plätze gespielt:
BOGOGNO GOLF CLUB ( zwei Mal)
GOLF CLUB CASTELCONTURABIA
GOLF CLUB LE ROBINIE

Alle Plätze befanden sich in einem hervorragenden Zustand und insbesondere BOGOGNO beeindruckte durch einen traumhaften Blick auf die Bergkette Monte Rosa.
Alle Golftage wurden durch den Besuch unterschiedlicher italienscher Restaurants beendet.
Am Sonntag, den 8.10. erfolgte dann die Rückreise nach einer gelungenen Golfreise.

Golf ist wie eine Liebesaffäre: Nimmt man es nicht ernst, macht es keinen Spaß; nimmt man es aber ernst, so bricht es einem das Herz. – Arnold Daly –

Unser letztes Spiel war in HN-Hohenlohe am 25.07.
Es war für uns kein glücklicher Tag. Sowohl 
vom Ergebnis als auch vom Wetter. 
Es hat den ganzen Tag nur geregnet. Kurz und gut:
wir sind Gruppenletzter. Wir lassen uns aber dadurch nicht
unterkriegen. Der gute Vorsatz fürs nächste Jahr ist da !

Gespielt haben:

Heidi Beck
Edith Winkens-Davidov
Anna Moser
Burgi Held

Im Heitlinger Golf Resort, Tiefenbach fand am 29. und 30.7. die DMM der Regionalliga Mitte AK 50 statt. Acht Teams sollten an den Start gehen, eine Mannschaft tratt jedoch nicht an und stand damit als erster Absteiger fest. Nachdem wir am ersten Tag bei den Vierern unerwartet schwach gestartet waren und nur einen Schlag vor dem zweiten Abstiegsplatz lagen, konnten wir am Sonntag durch sehr gute Einzel-Ergebnisse noch den vierten Platz erreichen und somit die Spielklasse halten. Dieser 4.Platz ist umso höher zu bewerten (letztes Jahr erreichten wir in Lobenfeld nur Platz 6) da nicht alle unserer Spieler mit den besten Handicaps einsatzbereit waren. Mit dem erzielten Ergebnis gehören wir in der Regionalliga zu den besten 42 Teams Deutschlands. Aufsteiger in die 2.Bundesliga ist der GC Kirchheim-Wendlingen und zweiter Absteiger neben dem GC Rhein-Main der GC Baden-Hills.
DMM Ergebnisse Regionalliga Mitte:
1. GC Kirchheim-Wendlingen +61
2. GC Hof Hausen vor der Sonne +66
3. GC Hanau-Wilhelmsbad +74
4. GC Schloss Liebenstein +89
5. GC Kronberg +94
6. GC Herzogenauchrach +102
7. GC Baden Hills + 104
In unserem Kader waren: Sven Lehmann vL, Jürgen Walz, Michael Schneider, Richard Fröhlich, Jürgen Jäger, Helmut Müller, Hans Engels, Dennis Steinhübel.

Hurra – erstes Jahr erfolgreich bestanden!!!
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man im GC Hetzenhof seinen 4. Platz behaupten.
Im ersten Jahr nach dem Aufstieg in AK30 erreichte die zweite Mannschaft einen guten 4. Platz.
War man zu Beginn der Runde noch unsicher, ob man mit den durchweg besseren Handicaps der anderen
Clubs mithalten kann, zeigte die Spieltage 1 und 2 ein ganz anderes Bild.
Ja man(n) konnte mithalten und stand am dritten Spieltag auf Platz 3. Leider verloren wir diesen
Platz am 4. Spieltag im GC Grafenhof. Somit war das Ziel klar, den 4. Platz zu verteidigen.
Der Teamgeist der Mannschaft führte am letzten Spieltag zur Behauptung des tollen 4. Platzes.
 
Es spielten:
Sebastian Lörcher
Dr. Uli Gronwald
Dr. Konstantions Sapalidis
Wolf Bauer
Ralf Hackl
Hasan Brunnenkant  
Unser Dank gilt ausdrücklich Ralf Hackl und Hasan Brunnenkant, die kurzfristig als Spieler einsprangen.
Joachim Hartrumpf

Tagessieg beim Heimspiel in Liebenstein
Beim heutigen finalen 5. Spieltag der Saison 2017 triumphierte unsere AK30 I bei Heimspiel
vor dem Tabellenführer vom GC Rheintal. Damit steht nun auch Tabellenplatz 2 für uns fest.
Wir wünschen dem GC Rheintal für das Aufstiegsspiel in die 1. Liga viel Erfolg.
Ergebnisse 15.07.2017 Brutto über CR
1.Golf & Landclub Schloss Liebenstein (+20,5)
2.Golfclub Rheintal (+28,5)
3.Golfclub Sinsheim Buchenauerhof (+59,5)
4.Golfclub Heddesheim Gut Neuzenhof II (+62,5)
5.Golfclub Kaiserhöhe (+97,5)
Abschlusstabelle 2017 2.Liga Gruppe A
1.Golfclub Rheintal (+154)
2.Golf & Landclub Schloss Liebenstein (+213)
3.Golfclub Heddesheim Gut Neuzenhof II (+296)
4.Golfclub Sinsheim Buchenauerhof (+325)
5.Golfclub Kaiserhöhe (+425)
Unser Teamkader am heutigen Spieltag:
– Andreas Weigel
– Marcel Heide
– Daniel Kaiser
– Frank Mössner
– Dr. Christian Meyer
– Jörg Maier
Frank Mössner

Hier sitzt nicht ein x-beliebiger Kegelclub beim gemütlichen Bier sondern die Elite AK 65 I und AK 65 II nach einem einem denkwürdigen Match am Donnerstag, dem 27. Juli 2017.
Pünktlich um 9:00 starteten beide Mannschaften unter Aufsicht der Starter Werner Hartmann und Otto Schüler; leider bei strömenden Regen.
Für die Herren der AK 65 I ging es um eine gute Platzierung in der hochkarätig besetzten 2. Liga. Mit einem herausragenden Ergebnis von 100 über Par wurde Rang 1 erreicht. Michael Schindele wurde mit einer 86 Bruttosieger. Jürgen Seidler schrieb ebenfalls eine 86, verzichtete aber als Kapitän zugunsten seines Mannschaftskameraden auf den ausgelobten Preis.
AK 65 II war vom Abstieg in die 4. Liga bedroht. Letzter mit 15 Punkten Abstand zum Vorletzten. Eine schwer zu lösende Aufgabe.
Aus diesem Grund haben die Kapitäne Jürgen Seidler und Friedrich Blaschek die hoch riskante Platzvariante „blau“ und „rot“ gewählt. Die Reaktionen der Mitbewerber war entsprechend: Wenig schmeichelhafte Kommentare!
No risk no fun – der Donnerstag war für beide Liebensteiner Mannschaften ein Feiertag.
AK 65 I Platz 3 mit einer souveränen Leistung.
AK 65 II Platz 3 nach einer denkwürdigen Aufholjagd mit 104 über Par.
Der Korpsgeist aller Spieler ist beispielhaft! 2 Mannschaften – Ein Team!
Friedrich Blaschek

© 2018 Golf- und Landclub Schloss Liebenstein e.V.