AK 50 Damen * Ausflug nach Oberstaufen *

Unseren jährlichen Ausflug planten wir dieses ins Allgäu nach Oberstaufen, wo wir im Hotel Adler untergebracht waren.
Am Samstag, den 12. August starteten 7 Spielerinnen bei bewölktem Himmel und Nieselregen zum 3 Tages-Ausflug.
Ob wir an diesem Nachmittag noch golfen wollten stand für uns in den Sternen star und wir überlegten schon einmal ein Alternativprogramm.
Im Hotel angekommen stellten wir unser Gepäck erst mal in einen Nebenraum und gönnten uns ein kleines Mittagessen.
Plötzlich riss der Himmel auf und ab und zu schaute die Sonne durch die Wolken und die Regenwolken waren wie weg geblasen laugh
Mit Pudelmütze und Regenjacke gegen die doch noch kalte Temperatur starteten wir im Golfzentrum Oberstaufen zu unserer 18 Loch Runde.
Ein sehr anspruchsvoller „Bergziegenplatz“ mit vielen „interessanten“ Löchern und schwierigem Semirouge (Klee) machte unser Spiel nicht gerade einfach,
aber wir hatten Spaß und kämpften uns über die Runde.

Für den Sonntag hatten wir für den Nachmittag Startzeiten im GC Waldegg-Wiggensbach gebucht – somit konnten wir gemütlich frühstücken und hatten genügend Zeit für die Anfahrt.
Die eine oder andere Spielerin wagte es heute ihre kurzen Hosen heraus zu holen, was bei steigenden Temperaturen auch sehr sinnvoll war sun
Der Starter gab uns an Tee 1 eine perfekte Einweisung wie wir den Platz am besten spielen sollten sowie eine Aufklärung der umliegenden Gegend.
Alle waren wir auf den höchsten Abschlag Deutschlands von 1011 Metern gespannt, den man nur per Fuß durch den Wald erreichen kann – Bags und Cars bleiben unten stehen!
Ein schöner Schlag von oben nach unten von 170 Metern mit Biotop auf der linken Seite und Wasserhindernis auf der rechten Seite machte auch dieses Loch nicht gerade leicht – man sollte halt das Grün treffen surprised
Auf der Runde war auch immer mal Zeit um Silberdisteln am Wegesrand  oder bei der Ballsuche im Wald einen Fliegenpilz zu fotografieren.

Auf 20 Uhr hatten wir wieder unseren Tisch im Hotel Adler reservieren lassen und mussten uns doch mit der Heimfahrt beeilen, denn quer durchs Allgäu über die engen Landstraßen benötigte halt seine Zeit. Belohnt wurden wir mit einer vorzüglichen Küche und gegen später konnten wir auch noch im gemütlichen Biergarten einen Absacker genießen.

Für unseren letzten Tag fuhren wir am Montag morgens um 9 Uhr nach Bad Waldsee.
Wir haben den New Course gebucht der im Vergleich zu den Plätzen um Oberstaufen flach und sehr großzügig angelegt ist und erst in den hinteren Löchern richtig interessant wird, denn die Löcher 12-16 liegen um einen großen See und Wasserläufe zwingen so manchen Spieler zum Vorlegen.

Viel zu schnell gingen die 3 Tage „ins Land“ aber es war ein sehr schöner Ausflug mit interessanten Plätzen, gutem Essen, Glück mit dem Wetter, netten Gesprächen und einem „sich in der Mannschaft immer besser kennen lernen“ was uns immer mehr zusammen bringt.

Renate Brabandt