1.Herren – BWMM – “Aufstieg” in die 1.Liga

5

Dieses Jahr fanden die Baden-Württembergischen Meisterschaften der 2.Liga im GC Baden Hills direkt am Flugfeld des Baden Airports statt. Die BWMM gehen traditionell über zwei Turniertage. Samstags Zählspiel Einzel und Vierer um die Platzierung 1-8 und anschließend sonntags dann im Lochspiel Mann gegen Mann. Die Anreise aller Teams fand wie jedes Jahr freitags zur Proberunde statt. Für viele Mannschaftskollegen ein neues Erlebnis, Meisterschaften besetzt mit Top-Mannschaften aus dem Land. Alle hochmotiviert und voller Euphorie auf die zwei Tage Spitzen-Golf auf einem flachen, breiten Platz. Von den „Hills“ hierbei weit und breit nichts zu sehen. Longhitter kamen auf dieser Wiese voll auf ihre Kosten, doch eine gewisse Präzision galt es an so mancher Bahn nicht zu vernachlässigen. Aber irgendwas lag in der Luft, ein besonderes Gefühl im Bauch: „Haben wir doch eine Chance aufzusteigen?“

Samstag 13.10.2018 / 1.Spieltag Zählspiel Einzel und Vierer:
Vorne weg starteten die drei Viererpaarungen danach die vier Einzelspieler immer in Flights mit anderen Vereinen, das Tagesziel vor Augen, mindestens Platz 4 im Ranking. Acht Stunden Ungewissheit, wo stehen wir? Was haben die anderen Teams gespielt? Und dann kam das Ergebnis: „Bäääähm“ Platz 4, alles läuft nach Plan und morgen geht es gegen Heidelberg-Lobenfeld um den Aufstieg! Moment das war doch noch was, wir haben da doch noch eine Rechnung aus der vergangenen Spielzeit offen, damals war Lobenfeld knapp im Vorteil. Also war die Mission klar, „Wir geben alles und steigen als Team auf!“

Ergebnisse des ersten Spieltages:
1. GC Heidelberg-Lobenfeld +14
2. GC Domäne Niederreutin +20
3. GC Bad Liebenzell +21
4. GLC Schloss Liebenstein +22
5. GC Heilbronn – Hohenlohe +34
6. GC Haghof +34
7. Freiburger GC +49
8. GC Schönbuch +61

Das beste Tagesergebnis unserer Mannschaft erzielte im Einzel- Sebastian Steeb mit einer 71 / -1und das beste Vierer-Ergebnis der Mannschaft an diesem Tag erspielten Frank Mössner und Daniel Welker mit einer 75 / +3.

Der erste Spieltag ging mit einem gemeinsam Abendessen der Mannschaft zu Ende, nochmals Erlebnisse Revue passieren lassen, was war gut, was können wir ändern? Final hatten wir dann ein starkes Motto: „Schlage zuerst den Platz und dann deinen Gegner!“

Sonntag 14.10.2018 / 2.Spieltag Lochspiel Einzel und Vierer:
Als wir am Golfplatz ankamen und zur Drivingrange zum Aufwärmen liefen begann der Tag wie bei jedem typischen Kino-Golffilm mit Nebel auf den Bahnen und langsamem Durchbrechen der ersten Sonnenstrahlen. Ein Wetter passend zur Stimmung.

Das erste Match begann um 10.03 Uhr. Michael Hämmerle hatte die Ehre für Liebenstein das Duell um den Aufstieg zu eröffnen. Die Anspannung war bei allen greifbar, aber der Abschlag perfekt Mitte Bahn. (Großes Kino). Michael meinte nach dem Spiel: „Es war ein krasses Gefühl die gesamte Mannschaft am ersten Abschlag hinter mir zu haben“. Daraufhin folgten in alle weiteren Matches. Wechselnde Führungen und Schlagabtausche. Man glaubte es kaum, aber die finale, entscheidenden Partie beim Spielstand Heidelberg-Lobenfeld 3:3 Liebenstein ging tatsächlich bis an die 18.Spielbahn und Liebenstein lag in dieser Paarung 1 Down vor dem letzten Loch. „Luke auf und Attacke“ und es hat geklappt, nach einem klasse Chip aus dem Semi-Rough von Sebastian Nowak, locht Patrick Wunsch den Putt zum Par und Liebenstein teilt die Partie.

Der Endstand nach dem Lochspiel: Heidelberg-Lobenfeld 3,5 : 3,5 Liebenstein, somit musste ein Stechen über den Aufstieg entscheiden.

Das Stechen wurde auf den Bahnen 16, 17 und 18 im Sudden Death gespielt. Für Liebenstein gingen Sebastian Steeb, Pascal Fischer und Marcel Heide ins Rennen. Anspannung pur, nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei allen anderen Teamkollegen. „Sogar beim Schreiben dieses Artikels kommt das Gefühl des Kribbelns zurück“. Partie 1, geht nach zwei geteilten Löchern auf die 18, dahinter gewinnt Pascal Fischer die 2. Partie an der 17 und dann drüben an der 16, Marcel Heide am Putten. Reicht das vielleicht? Nein sie gehen weiter auf den 17. Abschlag Par 3, 188m zur Fahne. Zehn Minuten später, der entscheidende Putt für Team Liebenstein durch den Kapitän und es ist vollbracht. „Aufstieg“ Kaum zu glauben aber wahr!

1. Liga wir sind zurück!

Durch diese Erfahrung sind wir als Mannschaft noch mehr zusammengewachsen. Wir haben gezeigt was in uns steckt und jeder Einzelne kann stolz auf sich sein und jeder hat sein Bestes gegeben. Wir sind stolz zu den acht besten Mannschaften Baden-Württembergs zu gehören und nächstes Jahr in der 1.Liga um den Titel kämpfen zu können.

Herrenmannschaftskader: Pascal Fischer, Marcel Heide, Sebastian Steeb, Michael Hämmerle, Frank Mössner, Daniel Welker, Alexandros Palatsidis, Sebastian Nowak, Sven Lehmann v. Lenski, Felix Seidler, Patrick Wunsch und Helmut Kmit.

Herrenmannschaftstrainer: Jelto Kerkman

Ganz besonders zu erwähnen ist Marco Da Silva und Jelto Kerkman. Marco war als erstklassiger Motivator am Start. Mit seiner positiven Laune konnte er uns in jeder Situation motivieren. Jelto schafft es immer wieder aufs Neue uns für den Golfsport zu begeistern. Er hat eine Art an sich uns in jeder Situation zu fördern! Ein großes Dankeschön!

Michael Hämmerle & Frank Mössner